01. October 2013

4. November: Tag des Großhandels in Brüssel – BGA macht Druck bei Europäischer Union

Es ist ein Novum im europäischen Handel: Erstmals organisiert EuroCommerce, der Dachverband des Handels in 31 europäischen Ländern, am 4. November einen hochrangig besetzten Großhandelstag in Brüssel.

 

Mit verschiedenen Redebeiträgen einflussreicher Persönlichkeiten aus Kommission und Europaparlament wird die europäische Hauptstadt an diesem Tag ganz im Zeichen des Großhandels stehen. Der „Wholesale Day“ gibt darüber hinaus den Startschuss für eine breitangelegte Informationskampagne, mit der Entscheider und Stakeholder besser über den Großhandel, seine Aktivitäten und seine spezifischen Anforderungen an Politik und Verwaltung informiert werden sollen.

 

Startschuss für breite Informationskampagne

Oft stehen die Praxisferne von Gesetzesvorschlägen aus den Europäischen Institutionen mit der mangelnden Kenntnis der Belange des Produktionsverbindungshandels und anderer Sparten des Großhandels in direktem Zusammenhang. EuroCommerce möchte daher über eine detaillierte Informationsbroschüre Abhilfe schaffen, die anlässlich des Großhandelstages im Doppelpack mit einem übersichtlichen Faltblatt der Öffentlichkeit vorgestellt wird.
Der Großhandelstag findet in den Räumlichkeiten des Europäischen Parlaments (EP) in Brüssel statt. Schirmherr der Veranstaltung ist der einflussreiche französische Liberale Robert Rochefort, Mitglied des Europäischen Parlaments. Er wird zusammen mit EuroCommerce-Vizepräsident Carl Hugo Erbslöh die Teilnehmer aus Wirtschaft, Politik, Zivilgesellschaft und Verwaltung EP begrüßen. Von deutscher Seite konnte zudem der Vorsitzende des EP-Rechtsausschusses, Klaus-Heiner Lehne (CDU), für einen aktiven Beitrag zu Fragen des Binnenmarktes gewonnen werden.
Nach den Eröffnungsreden wird Ralph Kamphöner, Direktor für Groß- und Außenhandel bei EuroCommerce, über die Bedeutung des Großhandels als Jobmotor und Garant für Wirtschaftswachstum und Innovation informieren. 
Zur wissenschaftlich-statistischen Untermauerung stellt im Anschluss als Hauptrednerin die französische Wirtschaftsexpertin Prof. Catherine Pardo eine umfangreiche Studie über Situation und Entwicklungen des Großhandels im deutsch-französischen Vergleich vor.

 

Auch EU-Kommission hochrangig vertreten

Auch die Europäische Kommission ist kompetent und hochrangig vertreten: Kristin Schreiber, stellvertretende Kabinettschefin von EU-Binnenmarktkommissar Barnier, und Massimo Baldinato, Kabinettsmitglied von Unternehmenskommissar Tajani, diskutieren in einer Podiumsdiskussion Fragen der besseren Ausgestaltung der EU-Politik zugunsten der Firmen des Großhandels. Ihnen gegenüber stehen Jan Krückemeyer, Managing Partner der Reinhard Krückemeyer GmbH & Co. KG, und Serge Chambla, Président Directeur Général des französischen Produktionsverbindungshändlers OREXAD. Moderiert wird die Veranstaltung von EuroCommerce-Generaldirektor Christian Verschueren.
In einem anschließenden High-Level-Mittagsworkshop führt EuroCommerce den Dialog zwischen Wirtschaft und Politik mit führenden Vertretern von Firmen aus dem Cash&Carry-Sektor und dem Elektrogroßhandel fort. Renata Juszkiewicz (METRO) und Yves Decoorebyter (EUEW) erörtern mit den Europaabgeordneten Lehne und Rochefort Lage, Entwicklung und Perspektiven des Großhandels, wobei auch die spezifischen Anliegen des Sektors in den neueren EU-Mitgliedsstaaten angesprochen werden. Die Diskussionsrunde wird von einem Walking Lunch begleitet und bietet interessierten BGA-Mitgliedern Gelegenheit zur aktiven Teilnahme am Gedanken- und Meinungsaustausch.
Im Anschluss sind alle Teilnehmer eingeladen, als Beobachter der am Nachmittag stattfindenden Sitzung des EP-Binnenmarktausschusses teilzunehmen und dabei unmittelbar vor Ort die parlamentarische Arbeit in Brüssel aus erster Hand zu erleben.

Zum Kontakt